Buchhandlung Öffnungszeiten, Bestellungen, Blog, Veranstaltungen, Fotoalbum und natürlich das Team: Wie alt sind die eigentlich so?

Buch-Gemeinschaft Nix als Vorteile? Oder Vorurteile? Erfahren Sie alles über Deutschlands einzige unabhängige Buchgemeinschaft.

Galerie Regelmäßige Ausstellungen: Originalgrafik, Fotografie, Künstlerbücher, Skulpturen. Das ganze Programm des Büchergilde artclub.

Schöne Sachen Hier finden Sie den neuen Shop mit unseren ganz persönlichen Empfehlungen. Bücher, Musik und schöner Schnickschnack.

49 Wochen, 49 BücherEin Liebesroman – und zwar ein sehr scheuer

16. April 2018

Sie ahnen es, diese Leseherausforderung der Indieverlage schlägt einen Liebesroman vor, und au ja, die Liebe, super, die ist doch jeden Tag wieder eine Herausforderung… Nicht wahr?

Aber was, wenn einer die gar nicht so kennt oder diese ganze Sache für sich schon fast abgeschlossen hat und sich deshalb lieber, und aus allerlei Gründen, in sich und seinem wohlgeregelten Alltag verschließt? So wie Herr Grundmann. Und dann steht eines Tages ein Bett vor dem Haus, in dem er bis dahin still und alleine (und mit seinem Hund namens Königsberg) gewohnt hat. Und ein Umzugswagen. Und lauter Möbel. Und eine Frau. „Franziska“, stellt sie sich vor. Und er murmelt „Grundmann“.

Weiterlesen ...

100 Oxohyphe - VerlegerInnengespräch mit Toni und Christa Kurz

Freitag, 20. April 2018, um 19.30 Uhr

Zum Erscheinen des hundertsten (!) Oxohyph haben wir Toni und Christa Kurz von der Edition Thurnhoff zum Gespräch eingeladen.

Die Reihe mit dem schönen Kunstwortnamen, einer Erfindung von Verleger und V.O. Stomps-Preisträger Toni Kurz, erscheint in der im niederösterreichischen Horn beheimateten Edition Thurnhof. Nur je vier neue Bände verlassen jedes Jahr den im Wald gelegenen Hof, alle im gleichen Format von 22 x 17 cm, 40 Seiten, immer mit Original-Flachdruckgrafiken illustriert, meist literarische Erstausgaben österreichischer Autoren. Da gibt es allerhand zu entdecken!

Mehr Infos ...

Marina B. NeubertKaddisch für Babuschka

„Kaddisch für Babuschka“ ist ein fein ziselierter Roman mit zwei Erzählsträngen, die beinahe gegenläufig eine ähnliche Geschichte erzählen. Das ist toll geschrieben und eine spannende Lektüre!

Die Ich-Erzählerin, eine Schriftstellerin, träumt von der Hauptfigur ihres Romans. Diese Hannah kommt in ihrer Heimatstadt Lemberg an – und trägt dabei Kleidungsstücke der Großmutter ihrer Autorin. Die schreckt aus dem Traum auf, und ist noch nicht richtig wach, als das Telefon klingelt und sie die Nachricht vom Tod ihrer Großmutter erhält.

Weiterlesen ...

Ingrid Jörg und die Berliner Handpresse/ Im Kabinett: Die Reihe Oxohyph aus Horn/Niederösterreich

Weiterlesen ...