Die Galerie

27.10. - 22.11.1012

Hans Ticha – Klubgalerie Leipzig, 1980. Algrafie, signiert, EUR 70.-

Hans Ticha und andere – Originalgrafische Künstlerplakate

Plakate – ist das überhaupt ein Thema für die Kunst? Oder nicht vielmehr Marketing? Dass Künstler Plakate entwar-fen, ist spätestens seit Toulouse-Lautrec (1864 – 1901) geläufig, seinerzeit noch eher als Auftragsarbeit z.B. für das Cabaret Moulin Rouge und zwangsläufig in der Tech-nik der Lithografie, weil andere Techniken noch nicht zur Verfügung standen. In der Folgezeit warben aber Künstler immer mehr auch in eigener Sache. Seine erste große Blüte feierte das Künstlerplakat in den späten 50er Jahren des 20. Jahrhunderts. Nahezu zeitgleich entdeckten die Großen der Klassischen Moderne Picasso, Braque, Léger und Chagall den Steindruck, also die Lithografie, und damit das Plakat für sich.

Im Kabinett

Frank Eißner – Die Originalzeichnungen der Illustration Oscar Wilde – Märchen

Oscar Wilde/Frank Eißner - Das Gespenst von Canterville und die Märchen. Mit 26 Illustrationen von Frank Eißner. Aus dem Englischen von Irma Wehrli. Von der Goldenen Statue des Glücklichen Prinzen über den Egoistischen Riesen bis hin zu seiner berühmtesten Erzählung über das traurige Gespenst von Canterville – die Märchen und Erzählungen Oscar Wildes gehören zu den schönsten der Weltliteratur und „haben bis heute nichts von ihrem Charme eingebüßt“ (Marcel Reich-Ranicki). 160 Seiten. Lesebändchen, gestaltetes Vorsatzpapier, 29 x 20,5 cm, EUR 22.95