Die Galerie

1.9.- 30.10.2012

Homage a Hokusai. Bemalter Druckstock, Unikat. EUR 1600.-

Klaus Süß - Der Tanz des Lebens

Klaus Süß hat tagelang an den Proben des Balletts der Chemnitzer Oper teilgenommen mit der Erlaubnis, nach Herzenslust zu fotografieren und zu skizzieren, und er hat diese Gelegenheit weidlich genutzt. Das hat deutliche Spuren in seinen Arbeiten hinterlassen.

Der Tanz des Lebens, das ist eigentlich die Quintessenz des Süß’schen Werkes: Denn zum einen er ist ja der Großmeister der Metapher. ‚Narr und König’ dienen ihm ebenso zur Beleuchtung heutiger Verhältnisse wie Figuren aus antiken Mythen und klassischen Märchen, nicht von ungefähr habe ich ihn damit beauftragt, die Kleider des nackten Kaisers für die Büchergilde sichtbar zu machen.

Und andererseits ist der Tanz, der Pas de deux, das ganz große Thema in Süß' Lebenswerk. Die Begegnung von Mann und Frau als nie endender Geschichte von Anziehung und Abstoßung, von der nicht zu beherrschenden Suche nach der Lust und der schmerzenden Erfahrung von Enttäuschung, Unverstandensein und Einsamkeit, dieses Thema durchzieht seine künstlerische Arbeit von Anfang an, natürlich mit dem Schwerpunkt auf seiner männlichen Faszination von Weiblichkeit und auch ihrer vordergründigen Reize. Insofern ist es fast erstaunlich, dass der Tanz erst jetzt als explizites Thema in seinen Bildern und Skulpturen ankommt.