Die Galerie

25.2. – 17.4.2010

Aglaja Veterany/ Katrin Stangl – Warum das Kind in der Polenta kocht. Illustriert mit 16 ganzseitigen und 2 doppelseitigen Orig.-Farbholzschnitten in der Technik der verlorenen Form, 2004. 176 S., 24,5 x 17,5 cm, Auflage 40 Expl., im Impressum signiert und nummeriert, 500.00 €

Katrin Stangl – nüchtern betrachtet. Grafik, Bücher, Zeichnungen.

Katrin Stangl, 1977 in Filderstadt geboren, wuchs in Lindau/Bodensee auf. 1998 bis 2004 studierte sie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, bis 2006 war sie dort Meisterschülerin von Volker Füller.

Während dieser Zeit absolvierte sie mit einem DAAD-Stipendium ein Auslandssemester bei dem brasilianischen Drucker und Verleger José F. Borges. Seit 2007 lebt sie als freischaffende Künstlerin und Mutter einer kleinen Tochter in Köln.

Birgid Helmy – Ingeborg Bachmann. Terrakotta, handbemalt, Höhe 47 cm, Breite 12 cm, Tiefe 10 cm, Auflage 24 Exemplare, signiert und nummeriert, 900.00 € (Mitglieder der Büchergilde EUR 750.-)

Im Kabinett

Die Skulpturen-Edition des Büchergilde artclub

Bilder haben die meisten Menschen an den Wänden, anders verhält es sich aber mit der dreidimensionalen Kunst. Hier regiert unumstritten der Nippes den deutschen Alltag – wogegen gar nichts einzuwenden ist, denn auch das ist eine Form der Kleinplastik.

Zum Leben mit künstlerischer Plastik aber fehlt oft zweierlei: der geeignete Platz und das geeignete Angebot. Die Büchergilde denkt sich: der Platz findet sich, wenn die richtige Skulptur gefunden ist, und bemüht sich, im artclub preiswerte und hochwertige Kleinplastiken zu präsentieren.